Co-Founder
Nico Engelmann
Technik

Co-Founder
Benjamin Gosse
Business

Synsor.ai

Unsere Motivation ist es, die aktuellen Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz für unsere Kunden nutzbar zu machen. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Fortschritte der letzten Jahre in diesem Bereich die Industrie stark beeinflussen und modernisieren können.

Um dem ständig wachsenden Kostendruck und den immer schärfer werdenden Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, ist es für die hiesige Industrie wichtig, effiziente System nutzen zu können. Moderne künstliche Intelligenz kann dazu beitragen, Prozesse günstiger und einfacher zu gestalten als bisher.

Um dieses Potenzial für unsere Kunden nutzbar zu machen, haben wir ein Komplettsystem entwickelt, welches den Anforderungen der Industrie genügt und dabei so einfach zu nutzen ist, dass jeder Produktionsmitarbeiter das System vollumfänglich bedienen kann.

Synsor.ai entstand Anfang des Jahres 2020, als Nico Engelmann entschied, sich selbstständig zu machen. Nach seiner Aufnahme in das Start-Up-Zertifikat des Strascheg Center for Entrepreneurship stieß im Juni Benjamin Gosse als wirtschaftlich orientierter Teil das Gründerteams dazu. In dieser Konstellation gelang es, die EXIST-Förderung zu erlangen, die das Wachstum beschleunigte und den Weg zur Kommerzialisierung ebnete.

Heute arbeiten neun Personen bei Synsor.ai und wir hoffen, in Zukunft noch deutlich mehr Teammitglieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Prof. Dr. Herbert Gillig
Leitung Gründungsförderung
Hochschule München

„Synsor.ai schlägt die Brücke zwischen Theorie und der Praxis. Sie nutzen moderne Deep Learning Technologie, um produzierenden Unternehmen dabei zu helfen, präzise und kosteneffiziente Qualitätskontrolle betreiben zu können. Als Leiter des Inkubators der Hochschule München (SCE) bin ich gespannt, ob sie der deutschen Industrie helfen können, einen Sprung in Richtung Industrie 4.0 zu machen.“